Northern Wrestling Division 16.12.2018 - 16:49 Uhr

Menü
  • Startseite
  • Präsidium der NWD
  • Wrestler der NWD
  • Wrestler
  • Bilder
  • Events / Veranstaltungen
  • Filme
  • Interviews
  • Leitlinien / Ordnungen
  • Medienpartner
  • Partner / Sponsoren
  • Partnervereine/Training
  • Presseakkreditierung
  • Pressemitteilungen
  • Presseberichte
  • Impressum
  • Kontakt
  • Gesundheitssport

    NWD

    Northern Wrestling Division

     

    Gesundheitssport - Wrestling

     

    Die Zielgruppe des modernen Wrestlings sind hauptsächlich junge Leute im Alter zwischen 10 und 30 Jahren. Das Damen-Wrestling gewinnt immer mehr an Bedeutung. Dieser Sport kann unabhängig von den individuellen körperlichen Voraussetzungen ausgeübt werden.

    Die Aktionen und Manöver der Wrestler(innen) gelten oft als Show und doch sind sie professionell trainierte Athleten. Die Aktionen im Ring benötigen jahrelanges Training, um sicher und glaubwürdig ausgeführt werden zu können und umfassen Übungen aus vielen Sportarten.

    Trainer(innen) habeneinen großen Einfluss auf die Entwicklung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen. Sie sind Vorbilder und begleiten sie in wichtigen Entwicklungsphasen. Sie können mit dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche ihr Leben ohne Tabak, Alkohol und Drogen meistern. Bewegung steigert Fitness, Lebensfreude und Gesundheit: Wer sich mindestens zwei Stunden pro Woche bewegt, nutzt die nachweislich beste und wirksamste Methode, um gesund zu bleiben. Am besten gelingt dies, wenn neben den sportlichen Leistungen und Erfahrungen auch die Lebenskompetenz und das Umgehen mit Anderen gefördert werden. Daraus ergeben sich folgende Ziele:

    Stärkung von physischen Gesundheitsressourcen

    Ziel ist es, insbesondere die körperlichen Eigenschaften zu stärken, die zur Gesunderhaltung beitragen. Beispielsweise hat ein regelmäßiges Training deutliche gesundheitswirksame Effekte hinsichtlich des Auftretens von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Verbesserung von Kraft, Dehnfähigkeit und Koordination beugt dem Auftreten von Rückenschmerzen vor.

    Stärkung von psychosozialen Gesundheitsressourcen

    Sportliche Aktivität kann auf der emotionalen Ebene zu einer direkten Steigerung des Wohlbefindens beitragen. Angestrebt wird der Aufbau eines positiven Körperkonzepts sowie die Vermittlung von Wissen über die vielfältigen Möglichkeiten und Wirkungen körperlicher Aktivitäten.

    Verminderung von Risikofaktoren

    Gesundheitssportliche Maßnahmen wirken über das körperliche Training direkt auf Fettstoffwechsel, Blutzucker, Übergewicht oder das Immunsystem. Dies gilt auch für muskuläre Dysbalancen. Körperliche Aktivität wirkt sich dadurch vorbeugend auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Osteoporose, Krebserkrankungen etc. aus.

    Bewältigung von Beschwerden und Missbefinden

    Sportliche Aktivitäten können zum Beispiel über die Verbesserung der Muskelkraft dabei helfen, bestimmte gesundheitliche Probleme wie z. B. Rückenschmerzen zu bewältigen. Die Stimmungsverbesserung bei und nach entsprechend gestalteter sportlicher Aktivität kann zudem zu einer Verbesserung des Wohlbefindens und zu einer positiveren Bewertung des eigenen Gesundheitszustandes führen.

    Aufbau von Bindung an gesundheitssportliche Aktivität

    Bindung bedeutet die regelmäßige Teilnahme am Training. Darüber hinaus führt regelmäßige sportliche Aktivität zu vielfältigen direkten gesundheitswirksamen Anpassungen des gesamten Lebensstils (Ernährung, Entspannung, Freizeitaktivitäten, etc.). Langfristiges Dabeibleiben ist deshalb eine zentrale Zielsetzung gesundheitssportlicher Aktivitäten im Sinne der Herausbildung eines gesunden Lebensstils.

    Verbesserung der Bewegungsverhältnisse

    Eine bewegungsbezogene Gesundheitsförderung muss auch die Lebensverhältnisse, insbesondere die Bewegungsmöglichkeiten der Bevölkerung berücksichtigen. Profilierte Gesundheitssportangebote, qualifizierte Übungsleiterinnen und Übungsleiter, adäquate Räumlichkeiten und Geräte, kommunale Vernetzungen und Kooperationen sowie eine Qualitätssicherung in Bezug auf die Maßnahmen sind hier zielführend.

    Aus dieser Erkenntnis heraus, möchte die NWD den Wrestlingsport in Mecklenburg-Vorpommern bekannter machen und sucht Vereine die sich diesem Ziel verpflichtet fühlen.